Till heaven, Craig!


Craig McConnell, unser Freund und Mentor von RansomedHeart ist nach fast schon gewonnenem achtjährigem Kampf gegen die Leukämie an einer seltenen Komplikation gestorben. Am Sterbebett hat er seiner Tochter folgende Worte diktiert:

"Dinge können sich so schnell verändern. So schnell, dass sie als falsch oder unfair hinüberkommen. Ich war eine Haaresbreite von der Wiederherstellung entfernt. Dann schlug eine routinemässige CT Untersuchung die Alarmglocke. Jetzt kämpfe ich gegen eine Richter Transformation Phase 5 einer chronisch lympathischen Leukämie. Ich möchte Lebewohl sagen, liebe Freunde und euch danken, für die Rolle, die ihr in meinem Leben gespielt habt.

Bis im Himmel, Craig“

Als Craig zu unserem erstenMännerCamp in der Schweiz kam, um uns als Mentor zu begleiten und als Sprecher drei der Referate zu halten, hat er beim Umsteigen auf dem Flughafen von Atlanta eine Nachricht seines Hausarztes auf der Mailbox. Beim Einsteigen in das Flugzeug erfuhr er, dass er dieser eine Veränderung seines Blutbildes festgestellt habe und er vermutlich eine Leukämie habe.

Mit dieser Hiobsbotschaft kam er zu uns in die Schweiz - und erzählte uns nichts davon. Er hatte beschlossen, dass wir mit dem bevorstehenden Camp schon genug zu tun hätten und wollte unseren Fokus nicht zerstreuen.

Einen Tag vor dem Camp machte er einen Spaziergang mit meinem Vater und fragte ihn, was er denn so mache und was seine Geschichte sei. Ihr könnt euch vorstellen, was das in ihm auslöste als mein Vater ihm erzählte, dass er Onkologe sei und selbst eine Leukämie gehabt hätte. Ist das nicht verrückt? Du beschliesst, Deine Sorgen alleine im Herzen auszutragen und Gott stellt Dir in diesem Moment genau die Person zur Seite, die Dir wohl am besten helfen kann.

Craig brach zusammen und erzählte meinem Vater die ganze Geschichte und hat von ihm sehr viel Trost und Ermutigung erhalten. Wir erfuhren davon erst nach dem Camp, als wir uns zur Auswertung in Grindelwald versammelten. Ich vergesse nie diesen Moment, als er uns das erzählte. Er sagte: "Ich will jeden Sonnenaufgang geniessen. Ich will meine Frau noch besser lieben lernen. Ich will leben und einen Unterschied machen auf dieser Welt."

So starke Worte eines Mannes, der gerade mit sehr schwierigen Umständen konfrontiert wurde.

"Live well, love well, lead well" - das war sein Motto: Lebe gut, liebe gut und leite gut.

Welche Rolle ich in seinem Leben gespielt habe, das weiss ich nicht. Aber ich weiss, dass er bei uns allen tiefe Spuren hinterlassen hat, dass wir alle sagen können, dass wir heute bessere Männer sind, weil wir ihm begegnet sind und er uns geprägt hat. Er hat seinen Lauf vollendet, seinen Kampf gekämpft auf eine bewundernswerte Art und Weise. Dafür sind wir ihm unendlich dankbar!

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Freeatheart

© 2017 FreeatHeart

Verein Free at Heart

Baumgartenweg 15

8240 Thayngen

info(at)freeatheart.net

Impressum